Weiterbildung für das Land

Die Bildungsangebote der Leb und ihrer Mitglieder erreichen flächendeckend fast jeden Ort in Rheinland-Pfalz. So können die Menschen im ländlichen Raum vor Ort an allgemeiner, politischer und beruflicher Weiterbildung teilnehmen - abgestimmt auf jahreszeitliche Arbeitsspitzen, die dörfliche Infrastruktur und den Wandel der Arbeits- und Lebensbedingungen. Das ist wichtig für die Teilnehmenden in ihren beruflichen und privaten Lebensbereichen, genauso aber auch für die Stärkung des ländlichen Raumes und das Zusammenleben im Dorf.

Ehrenamt als unverzichtbare Basis

Typisch für die Leb ist die Zusammenarbeit von Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen. Diese Kooperation verknüpft sichtbare Präsenz und von Herzblut getragenes Engagement im Dorf mit struktureller Arbeit in den Geschäftsstellen der Leb-Zentrale und der Mitgliedsverbände.

Gesellschaftliche Aufgabe

Zusammen mit den anderen staatlich anerkannten Landesorganisationen der Weiterbildung in Rheinland-Pfalz engagiert sich die Leb für

  • Bürgernähe und Flächendeckung
  • Professionalität und Vielfalt
  • Bedarfsnähe und Umsetzungsstärke
  • eine gemeinsame Interessenvertretung der rheinland-pfälzischen Weiterbildungsträger

Finanzielle Förderung

Als Landesorganisation für Weiterbildung wird die Leb vom Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz gefördert. Davon profitieren auch die Leb-Mitglieder, denn ein großer Teil der Landesmittel für die Leb fließt in die Bezuschussung von Unterrichtsstunden, Sondermaßnahmen und pädagogischen Fachkräften.

Die damit verbundene Erfassung und Dokumentation von Daten macht die Leb zu einer serviceorientierten Schnittstelle zwischen den Veranstaltern der ländlichen Erwachsenenbildung und dem Weiterbildungsministerium.

Modellprojekte

Im Rahmen von Modellprojekten können innovative Ansätze der Weiterbildung erprobt werden. Das Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz stellt dafür besondere Förderprogramme bereit. Auch die Leb führt immer wieder Modellprojekte durch, sei es für die Stärkung und Qualifizierung ehrenamtlichen Engagements in der Weiterbildung oder bei der Entwicklung neuer Formate rund um das Thema Digitalisierung in der Weiterbildung.

Vorstand

Als Vorstand wurden von der Mitgliederversammlung gewählt:

Ingo Steitz, 1. Vorsitzender, 55576 Badenheim

Ilse Wambsganß, Stellvertretende Vorsitzende, 76829 Mörzheim

Hans-Willi Knodel, Stellvertretender Vorsitzender, 55452 Windesheim

Geschäftsstelle

Die Geschäftsstelle befindet sich im "Haus der Landwirtschaft", Burgelandstraße 7 in 55543 Bad Kreuznach.

Hier steht Ihnen das Team der Leb für alle Fragen der Weiterbildung zur Verfügung. Wir freuen uns über Ihre Anfrage.

Mechthild Wigger
Geschäftsführung, Pädagogik

Frank Decker
Geschäftsführung, Bildungsreferent

Stephanie Jodeleit
Verwaltung

Karin Kiefer
Buchhaltung

Leb-Mitglieder

Der Verein "Landesvereinigung für ländliche Erwachsenenbildung e.V." (Leb) hat zehn Mitglieder, deren Weiterbildungsbelange er vertritt. Es handelt sich um die rheinland-pfälzischen Verbände der Landfrauen, der Bauern und Winzer, der Landjugend und der landwirtschaftlichen Fachbildung; hinzu kommen die Landwirtschaftskammer und die Deutsche Lehranstalt für Agrartechnik (DEULA).